Bechtle IT-Forum 2016: Trends und Chancen der Digitalisierung

Gemeinsam mit dem Mutterkonzern Bechtle lädt die ARP Schweiz am 16. Juni nach Regensdorf zum Bechtle IT-Forum Schweiz ein. Der Kundenevent steht in diesem Jahr unter dem Motto Business Transformation. In einem abwechslungsreichen Programm mit Breakout Sessions, einer Keynote, einer Podiumsdiskussion und Ständen von insgesamt 30 namhaften Herstellern wird auf unterschiedlichste Art und Weise der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf das Business hat.

LiveFlow: Die massgeschneiderte eProcurement-Lösung von ARP

Mit LiveFlow verfügt ARP über eine starke eProcurement-Lösung, die sich den individuellen Bedürfnissen ihrer Nutzer anpasst. Sie garantiert einen schlanken, aber gleichzeitig schnellen und wirtschaftlichen IT-Beschaffungsprozess und sorgt für absolute Transparenz bei allen Einkaufsverläufen. Positiver Nebeneffekt: Mit LiveFlow lassen sich Prozess- und Einkaufskosten um bis zu 35% reduzieren.

Das Ende der Kreidezeit!? ARP Schweiz präsentiert das Klassenzimmer der Zukunft

Die technischen Möglichkeiten sind heute in allen Bereichen des Lebens breit gefächert. Dass gilt auch die Schule. Die Tage von Tafel und Tageslichtprojektor sind vorbei – es ist das Ende der Kreidezeit! Es gibt eine Menge Möglichkeiten den Unterricht mit Hilfe unterschiedlichster Technik spannender und interaktiver zu gestalten: Von Komplett-Lösungen, wie dem multimedialen Klassenraum mit digitaler Tafel und Tablets statt Schulheften, über Modular-Lösungen mit interaktiven Multimedia-Geräten bis hin zu Einzel-Lösungen mit Produkten diverser Hersteller.

Apple präsentiert kleine iPhone- und iPad-Modelle

Bild: Nobuyuki Hayashi (CC BY 2.0)

Wenn Apple zur Produktpräsentation einlädt, kommen die Massen. So auch am Montagabend. Im Vergleich zu früheren Veranstaltungen fand der in eher kleinerem Rahmen in der Unternehmenszentrale in Cupertino statt. Vielleicht lag es daran, dass auch die präsentierten Geräte eher klein geraten sind. Wenig überraschend stellte Apple nämlich das mit einem 4-Zoll grossen Display ausgestattete iPhone SE und ein neues iPad Pro mit einer Displaygrösse von 9.7 Zoll vor. Gut ein halbes Jahr nach Markteinführung von iPhone 6S und iPad Pro sind bald quasi deren kleine Brüder erhältlich.