LiveFlow: Die massgeschneiderte eProcurement-Lösung von ARP

Mit LiveFlow verfügt ARP über eine starke eProcurement-Lösung, die sich den individuellen Bedürfnissen ihrer Nutzer anpasst. Sie garantiert einen schlanken, aber gleichzeitig schnellen und wirtschaftlichen IT-Beschaffungsprozess und sorgt für absolute Transparenz bei allen Einkaufsverläufen. Positiver Nebeneffekt: Mit LiveFlow lassen sich Prozess- und Einkaufskosten um bis zu 35% reduzieren.

Das Ende der Kreidezeit!? ARP Schweiz präsentiert das Klassenzimmer der Zukunft

Die technischen Möglichkeiten sind heute in allen Bereichen des Lebens breit gefächert. Dass gilt auch die Schule. Die Tage von Tafel und Tageslichtprojektor sind vorbei – es ist das Ende der Kreidezeit! Es gibt eine Menge Möglichkeiten den Unterricht mit Hilfe unterschiedlichster Technik spannender und interaktiver zu gestalten: Von Komplett-Lösungen, wie dem multimedialen Klassenraum mit digitaler Tafel und Tablets statt Schulheften, über Modular-Lösungen mit interaktiven Multimedia-Geräten bis hin zu Einzel-Lösungen mit Produkten diverser Hersteller.

Apple präsentiert kleine iPhone- und iPad-Modelle

Bild: Nobuyuki Hayashi (CC BY 2.0)

Wenn Apple zur Produktpräsentation einlädt, kommen die Massen. So auch am Montagabend. Im Vergleich zu früheren Veranstaltungen fand der in eher kleinerem Rahmen in der Unternehmenszentrale in Cupertino statt. Vielleicht lag es daran, dass auch die präsentierten Geräte eher klein geraten sind. Wenig überraschend stellte Apple nämlich das mit einem 4-Zoll grossen Display ausgestattete iPhone SE und ein neues iPad Pro mit einer Displaygrösse von 9.7 Zoll vor. Gut ein halbes Jahr nach Markteinführung von iPhone 6S und iPad Pro sind bald quasi deren kleine Brüder erhältlich.

Der IT-Wochenrückblick (7/2016)

wochenrückblick_1Haben Sie die Top-Stories aus der IT-Branche letzte Woche verpasst? Kein Problem, wir auch. Vielleicht. Je nachdem was man als Top-Story ansieht. Wir können auf jeden Fall nicht versprechen, dass wir alles Wichtige hier zusammengefasst haben. Aber wir können versprechen, dass wir diese Themen interessant und/oder unterhaltsam fanden. Gute Unterhaltung.

Die Woche begann mit einer kleinen Überraschung. Nachdem Apple erst kürzlich diverse Netzteilstecker zurückrief, wurde diese Woche ein weiterer Produktrückruf aus Cupertino gestartet. Diesmal betroffen sind die USB-C-Ladekabel, die bis Juni 2015 gemeinsam mit Macbooks ausgeliefert wurden. Betroffene Kunden bekommen automatisch ein neues Kabel zugeschickt. Natürlich nur, wenn sie beim Kauf eine gültige Postadresse angegeben haben. Da soll noch mal einer sagen die Datensammelwut von Unternehmen sei übertrieben. Wer will schon nur wegen eines Kabel in den Apple Store gehen müssen?

Der IT-Wochenrückblick (6/2016)

wochenrückblick_1Haben Sie die Top-Stories aus der IT-Branche letzte Woche verpasst? Kein Problem, wir auch. Vielleicht. Je nachdem was man als Top-Story ansieht. Wir können auf jeden Fall nicht versprechen, dass wir alles Wichtige hier zusammengefasst haben. Aber wir können versprechen, dass wir diese Themen interessant und/oder unterhaltsam fanden. Gute Unterhaltung.

Microsoft beklagte sich diese Woche, dass Cortana, die virtuelle Sprachassistentin, immer häufiger Opfer sexueller und anstössiger Anspielungen wird. Dies sei nicht die Art Interaktion, die man ermutigen wolle. Deshalb werde sich Cortana zukünftig besser dagegen zur Wehr setzen. Wie sie das anstellen wolle, wurde allerdings nicht verraten. Vielleicht bucht sie für die Täter bald automatisch entsprechende Benimmkurse oder zeigt sie direkt wegen sexueller Belästigung an.

„Produktivität dank Mobilität: ARP Schweiz lädt ein zum Business Brunch nach Rotkreuz

Es ist noch nicht allzu lange her, da waren Computer die grossen, klobigen Kisten auf dem Schreibtisch des Büroarbeiters. Der Gipfel der Mobilität war das Autotelefon. Dann kam mit Handys und Laptops langsam Bewegung in die Sache, bevor die Idee der beruflichen Mobilität mit der Einführung des Smartphones explodierte. Inzwischen ist der Markt voller Smartphones, Tablets, Laptops, weiterer Geräte und Lösungen, die mit einer Vielzahl von Einsatzszenarien die Steigerung der Produktivität ermöglichen.