Weniger ist mehr.


Wo möchten Sie arbeiten? Zentral, in einer großen Stadt mit guter Anbindung an das Verkehrsnetz? So geht es vielen potentiellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unternehmen hingegen stehen vor der Herausforderung, den Sitz ihres Unternehmens nicht nur strategisch zu wählen – sondern im War for Talents auch auf die Bedürfnisse ihres Teams Rücksicht zu nehmen.

Statistik der Woche: Big Data als Rohstoff der Digitalisierung?

Big Data und Digitalisierung sind in aller Munde. Daten als Schatz, als neue Währung und Rohstoff der Digitalisierung – so die Idee in der Theorie. Doch nutzen Unternehmen die Datenflut schon wirklich für sich? Aktuelle Studien zeigen, dass deutsche Unternehmen noch keine Vorteile aus Big Data für sich ziehen: Gerade einmal sechs Prozent der deutschen Firmen nutzen die Datenflut strategisch.

Digital Natives erobern die Arbeitswelt.

Sie können die Welt nur noch durch moderne Medien erfahren. Das Smartphone stellt eine Art verlängertes Sinnesorgan für sie da – sie spüren, fühlen und erleben die reale Welt nur noch durch technische Hilfsmittel wie dieses. Und schaffen sich damit eine zweite Realität, eine technische Welt. Schneller, interaktiver, spannender als der Raum, der sie umgibt. Übertrieben dargestellt interagiert so die „nächste“ Generation, die auf den Arbeitsmarkt strömt und derzeit in aller Munde ist: Die Millenials.

Statistik der Woche: Gefahrenquelle IT-Versagen

Unternehmen, die heutzutage effektiv arbeiten und auf dem Weltmarkt bestehen wollen, müssen auf vieles achten. Der Umsatz und die Marge müssen stimmen, die Mitarbeiter gefunden, geschult und motiviert werden. Prozesse gilt es zu optimieren, es muss zielgerichtet gearbeitet werden und die Arbeitsplätze gehören bedarfsgerecht ausgestattet – idealerweise natürlich auch abgesichert auf allen Ebenen. In Zeiten der Digitalisierung bedeutet das auch die Absicherung vor neuen und teilweise unberechenbaren Gefahrenquellen.

Kosten senken, Produktivität erhöhen – wir zeigen Ihnen, wie!


Wir interagieren längst über Ländergrenzen hinweg miteinander – beruflich wie im privaten Leben. Auf dem internationalen Markt ergeben sich für Unternehmen vielfältige Chancen, doch auch der Wettbewerbsdruck steigt. Umso wichtiger ist es, dass Verantwortliche sich mit vielfältigen Fragestellungen beschäftigen, um dieser Konkurrenzsituation gewachsen zu sein.

Statistik der Woche: Digitalisierung führt zu mehr Stress

Die Digitalisierung erobert die Welt. Das ist nichts Neues. Privat wie beruflich erleben wir diesen Wandel. Sei es, wenn wir Jugendliche bei ihrem Lebensstil beobachten, oder wenn wir selbst unser Leben Stück für Stück digitalisieren. Der Kalender ist kein Buch mehr, sondern eine App im Handy, das Telefon haben wir immer dabei, und das Schreiben von Briefen oder Grußkarten ist sowieso “alte Schule”, seit es die SMS gibt.