Der IT-Wochenrückblick (18/2015)

wochenrückblick_1Haben Sie die Top-Stories aus der IT-Branche letzte Woche verpasst? Kein Problem, wir auch. Vielleicht. Je nachdem was man als Top-Story ansieht. Wir können auf jeden Fall nicht versprechen, dass wir alles Wichtige hier zusammengefasst haben. Aber wir können versprechen, dass wir diese Themen interessant und/oder unterhaltsam fanden. Gute Unterhaltung.

Die NASA hat diese Woche einen Wettbewerb gestartet, bei dem es darum geht Habitate für die Weltraum-Erforschung zu bauen. Der Clou: Die Habitate soll erst vor Ort mittels eines 3D-Druckers produziert werden. Damit einem auf dem Mars oder noch weiter weg nicht plötzlich das Material zum Drucken ausgeht, sollen auch einheimische Materialien benutzt werden. Es ist ja auch zusätzlich noch optisch ansprechender, wenn sich die zukünftige Marsstation an die Landschaft anpasst und ihn charmantem Mars-rost-rot daherkommt.  

Der neue ARP Mobility Katalog ist da

Ein wichtiger Faktor in der heutigen Geschäftswelt ist die Mobilität. Regelmässige Dienstreisen und Home-Office gehören längst zum beruflichen Alltag. Die moderne Technik hat dabei die Aufgabe, produktives Arbeiten auch abseits des Büros zu ermöglichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man im Zug schnell eine E-Mail beantworten oder im Home-Office eine Präsentation vorbereiten will.

Der IT-Wochenrückblick (17/2015)

wochenrückblick_1Haben Sie die Top-Stories aus der IT-Branche letzte Woche verpasst? Kein Problem, wir auch. Vielleicht. Je nachdem was man als Top-Story ansieht. Wir können auf jeden Fall nicht versprechen, dass wir alles Wichtige hier zusammengefasst haben. Aber wir können versprechen, dass wir diese Themen interessant und/oder unterhaltsam fanden. Gute Unterhaltung.

9 Dollar für einen Computer? Das klingt auf den ersten Blick utopisch, soll aber dieses Jahr auf den Markt kommen. OK, es handelt sich bei dem über Crowdfunding finanzierten „C.h.i.p.“ auch nur über eine Platine mit Prozessor, etwas RAM und ein bisschen Speicher, vergleichbar mit dem Raspberry Pi. Aber immerhin hat der Mini-Computer mehr Anschlüsse als das neue Macbook von Apple, nämlich 2 USB-Anschlüsse. Eine ernsthafte Alternative dürfte es aber trotzdem nicht werden.

Windows 10: Ist meine Hardware gut genug für das neue Betriebssystem?

Mit Spannung wird in der IT-Branche die Veröffentlichung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 10 erwartet. Ein genauer Termin wurde zwar noch nicht bestätigt, aber es wird diesen Sommer soweit sein. Laut Microsoft soll es sich dabei um die letzte Windows-Version handeln. Aber keine Angst, dass ist nicht das Ende von Windows. Die Ankündigung bezieht sich nur auf Vergabe von Versionsnummern. Im Gegensatz zu früheren Versionen, die irgendwann durch die Nachfolgeversion ersetzt wurden, wird Windows 10 mithilfe von regelmässigen Updates konstant weiterentwickelt. Die beste Nachricht für alle Nutzer von Windows 7, Windows 8.1 und der mobilen Version Windows Phone 8: Für sie wird es ab der Markteinführung ein Jahr lang ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 geben. Viele Nutzer stellen sich jetzt natürlich die Frage: Ist meine aktuelle Hardware überhaupt ausreichend für Windows 10?

Ausbildungsbetrieb ARP – Gut gerüstet in die digitale Berufswelt

Als die ARP vor über 25 Jahren ihre Geschäftstätigkeit aufnahm, existierte das Internet in seiner heutigen Form noch gar nicht. Das wichtigste Präsentationsmedium für unsere Produkte und Dienstleistungen war der ARP Katalog. Inzwischen hat die Digitalisierung die Welt fest im Griff. Den ARP Katalog gibt es zwar noch, aber das wichtigste Medium ist längst der Online-Shop. Auch bei der Berufsbildung merkt man den digitalen Wandel.

Der IT-Wochenrückblick (16/2015)

wochenrückblick_1Haben Sie die Top-Stories aus der IT-Branche letzte Woche verpasst? Kein Problem, wir auch. Vielleicht. Je nachdem was man als Top-Story ansieht. Wir können auf jeden Fall nicht versprechen, dass wir alles Wichtige hier zusammengefasst haben. Aber wir können versprechen, dass wir diese Themen interessant und/oder unterhaltsam fanden. Nächste Woche gibt es übrigens eine urlaubsbedingte Pause beim Wochenrückblick. Wir sehen uns dann übernächsten Sonntag wieder.

Will it Blend? Diese Frage stellt der Gründer eines Standmixer-Herstellers aus den USA seit einigen Jahren sehr erfolgreich auf Youtube. Anschliessend landet jeweils ein Objekt in eben jenem Standmixer und wird “gemixt“. Kürzlich musste die neue Apple Watch dran glauben. Das Ergebnis verraten wir nicht, dafür erwähnen wir, dass wir nun dank Stargast Siri wissen, wie es sich in einem laufenden Mixer anfühlt. Spoiler Alert: Nicht gut.